5. VDI-Fachkonferenz „Additive Manufacturing – Ist AM in der Produktion angekommen?“

Wann:
19. September 2017 – 20. September 2017 ganztägig
2017-09-19T00:00:00+02:00
2017-09-21T00:00:00+02:00
Wo:
Duisburg
Kontakt:

Die additive Fertigung hat die Auslegung und Gestaltung von Bauteilen in den letzten Jahren grundlegend revolutioniert. Die schnelle Umsetzung anhand von 3D-Konstruktionsdaten, ein reduzierter Materialeinsatz und -verlust sowie Einsparungen beim Gewicht von Bauteilen, schaffen eine höhere Wirtschaftlichkeit und Effizienz.

Der Fokus der VDI- Fachkonferenz „Additive Manufacturing – Ist AM in der Produktion angekommen?“ liegt auf dem Thema: Trends und Anwendungsbeispiele aus der industriellen Praxis. Diskutiert werden unter anderem Möglichkeiten, Potenziale und Restriktionen additiver Fertigungsverfahren, Produktivitätssteigerung und wirtschaftliche Betrachtungen des additiven Manufacturing sowie generative Fertigungsverfahren im industriellen Einsatz.

Im Gegensatz zu konventionellen Fertigungsverfahren entsteht das Bauteil bei der additiven Fertigung direkt auf Basis von CAD-Daten durch schichtweisen Aufbau von Werkstoffen, die in feiner Pulverform vorliegen. Dies ermöglicht eine schnelle und materialeffiziente Herstellung komplexer und langlebiger Bauteile. So lässt sich die Produktion in den Bereichen Konstruktion, Design und Fertigung beträchtlich optimieren. 

Auf dem Weg zur industriellen Serienfertigung stehen noch Herausforderungen an, die es zu überwinden gilt. Diese ergeben sich vor allem in der Datenaufbereitung, über die Bereitstellung geeigneter Prozesse und Maschinen bis hin zur Qualitätssicherung von Pulvern und Endprodukt.

Ob additive Fertigung schließlich vollends in der Produktion angekommen ist, wird auf der 5. VDI-Fachkonferenz „Additive Manufacturing – Ist AM in der Produktion angekommen?“ diskutiert. Die Veranstaltung bietet Mitarbeitern aus den Bereichen Unternehmensstrategie und -entwicklung, Konstruktion, Forschung, Design, Technik, Produktion und Produktentwicklung eine gemeinsame Austauschplattform.

Die Top-Themen der Konferenz sind:

  • Neue Möglichkeiten, Potenziale und Restriktionen additiver Fertigungsverfahren
  • Generative Fertigungsverfahren im industriellen Einsatz
  • Produktivitätssteigerung und wirtschaftliche Betrachtungen des additiven Manufacturings
  • Vom Prototyp zur Serienfertigung: Additive Fertigung als Produktionsverfahren
  • Additive Fertigung über den Tellerrand hinaus
Martina Heimerl

Gepostet von: Martina Heimerl

Konstrukteure sind die Schöpfer in der Welt der Technik, das fasziniert mich – und Kommunikation ist meine Leidenschaft!

Teilen Sie diesen Artikel auf
Translate »
 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen