1. Home
  2. /
  3. Ringspann
  4. /
  5. Welle-Nabe-Verbindungen
Lebensmittelindustrie

Welle-Nabe-Verbindungen

05.03.2024
von Redaktion DER KONSTRUKTEUR

Ringspann stattet Anlagenbauer im Marktsegment Food & Packaging mit Welle-Nabe-Verbindungen aus. Dabei haben die Konstrukteure der Branche die Wahl zwischen den Standard-Baureihen der RLK-Familie oder Edelstahl-Schrumpfscheiben, vernickelten Spannsätzen und OEM-spezifischen Sonderlösungen.

Das Unternehmen bietet neben den Katalog-Baureihen seiner RLK-Linie verstärkt auch Edelstahl-Schrumpfscheiben, vernickelte Spannsätze und Sonderanfertigungen. Primär die Antriebssysteme von Bandförderern, Rühr- und Mischwerken sowie Getränkeabfüll- und Lebensmittel-Verpackungsanlagen, in denen die Welle-Nabe-Verbindungen von Ringspann verbaut werden. Dabei kommen die Schrumpfscheiben der RLK-Familie für die Realisierung von spielfreien Außenspannverbindungen von Hohlwellen (oder Naben) auf Wellen zum Einsatz, während die RLK-Konus-Spannelemente als spielfreie Innenspannverbindungen von Naben auf Wellen dienen. Die Schrumpfscheiben übertragen je nach Ausführung Drehmomente von bis zu 4.025.000 Nm, die Drehmoment-Kapazitäten der Konus-Spannsätze hingegen reichen bis 1.701.000 Nm. Die Durchmesser der Wellen dürfen im Standardsegment zwischen 6 und 620 mm liegen. Bis auf den Bautyp RLK 300 werden alle Schrumpfscheiben und Spannsätze mit integrierten Schrauben betätigt.

 

 

Text- und Bildquelle: Ringspann 

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Herausforderungen der Automatisierung
Herausforderungen der Automatisierung

Motek und Bondexpo werden neue praxisnahe Lösungen für die Fertigung zeigen. Die Fachmessen bieten allen, die einen Prozess oder eine Funktion automatisieren wollen, passende Komponenten und Lösungen für zukunftsfähige Aufgaben.

Friktionsgelenke für Schwenkarmsysteme
Friktionsgelenke für Schwenkarmsysteme

Norelem erweitert sein Sortiment um Friktionsgelenke in verschiedenen Ausführungen. Damit lassen sich individuelle Schwenkarmsysteme an Montage- und Industriearbeitsplätzen realisieren.

Erweitertes Portfolio
Erweitertes Portfolio

Müssen Bauteile flexibel und präzise rotativ positioniert werden, kommen in der industriellen Automatisierung häufig NC-Drehtische zum Einsatz. IEF-Werner bietet ein breites Portfolio an Lösungen, die sich unter anderem in Größe und Belastbarkeit unterscheiden.

Antriebssysteme virtuell testen
Antriebssysteme virtuell testen

Wie sich ein Antrieb in der realen Anwendung verhält, lässt sich bei Faulhaber-DC-Motoren jetzt ganz ohne Hardware testen. Das Unternehmen bietet mit einer Bibliothek für die Simulationssoftware Matlab Simulink die Möglichkeit, im frühen Entwicklungsstadium das dynamische Verhalten seiner Antriebssysteme zu simulieren.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!