Hier klicken!
  • Antriebstechnik

HOCH HINAUS

Becherwerke zum vertikalen Fördern großer Mengen von Schüttgütern kommen in den verschiedensten Branchen zum Einsatz. Um jedem Schüttguttyp gerecht zu werden, ist deshalb eine Vielzahl an Konstruktionsprinzipien und Antriebskonzepten entstanden. Ein Antriebsspezialist kennt die Anforderungen genau und unterstützt die Hersteller mit effizienten und maßgeschneiderten modularen Antriebslösungen.

  • Fluidtechnik

Flüssige Bewegungen

Die Fluidtechnik stellt besondere Anforderungen an Maschinenelemente, zum Beispiel durch Druckbelastung oder die Eigenschaften des verwendeten Mediums. Schmier- und wartungsfreie Gleitlager, Kolbenringe und Gewindemuttern aus chemikalienbeständigen Kunststoffen sind für den Einsatz in Pumpen, Ventilen, Armaturen und Hubsystemen bestens gerüstet.

  • Automatisierungstechnik

Willkommen in der Nano-Welt

Mikro war gestern, Nano ist angesagt – die Präzision erreicht auch im Maschinenbau neue Dimensionen. Ein interferometrischer Messsensor soll jetzt Positionen und Bewegungen gleichzeitig in bis zu drei Achsen mit einer digitalen Auflösung von einem Milliardstel Millimeter messen können.

  • Software & Prototyping

Schlanke Kollaboration

Der ILO1 der Emm! solutions GmbH zeigt, wie man auch als kleines Start-up ein richtig großes Projekt stemmen kann: Denn das Konzeptleichtbau- Fahrzeug wurde innerhalb von nur vier Monaten entwickelt und gebaut. Bei der Konstruktion half das PLM-System eines ebenfalls jungen Software-Anbieters.

  • Werkstoff- & Verbindungstechnik
  • Konstruktionselemente

Anziehende Formteile

Magnetismus schafft zuverlässige Verbindungen, die bei Bedarf unkompliziert wieder gelöst werden können. Das lässt sich für technische Formteile in Maschinenbau, Elektronik, Handhabungstechnik, Logistik und vielen andere Branchen nutzen. Ein Spezialist stellt aus Magnetfolien- und Magnetgummi- Halbzeugen passgenaue und einbaufertige Bauelemente mit lösbaren Haft- und Haltefunktionen her. Das Unternehmen ist aber nicht nur Zulieferer, sondern auch Ideengeber und Entwicklungspartner.

  • Nachrichten

BricsCAD-Afterwork-Roadshow in Frankfurt

Am 27. Juni veranstaltet die Mervisoft GmbH, gemeinsam mit Bricsys, Gent/Belgien, die erste BricsCAD-Afterwork-Roadshow. Die Veranstaltung wird von 16 bis 21 Uhr im IntercityHotel in Frankfurt/Main stattfinden.

Hightech aus Fernost

Eines der leistungsfähigsten Maschinenbau- Cluster der Welt befindet sich in Taiwan. Rund 1 500 namhafte Unternehmen aus Industrie, Forschung & Entwicklung sowie zehntausende von Zulieferern konzentrieren sich auf einer Fläche von 60 km², dem so genannten „Golden Valley“. Chefredakteurin Nicole Steinicke war vor Ort, um sich ein Bild von dieser weltweit einzigartigen Innovationskraft zu machen und nimmt Sie mit auf eine Reise zu einem der modernsten Inselstaaten der Erde.

Weiterlesen

Schlanke Kollaboration

Der ILO1 der Emm! solutions GmbH zeigt, wie man auch als kleines Start-up ein richtig großes Projekt stemmen kann: Denn das Konzeptleichtbau- Fahrzeug wurde innerhalb von nur vier Monaten entwickelt und gebaut. Bei der Konstruktion half das PLM-System eines ebenfalls jungen Software-Anbieters.

Weiterlesen

Elektrokonstruktion – Ein Universum im Universum

Industrie 4.0, Cloud Computing und Augmented Reality schaffen neue Möglichkeiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von der Entwicklung einer Produktidee bis zur Instandhaltung. Das hat auch Auswirkungen auf die Elektrokonstruktion, die in die Entwicklung und den Produktlebenszyklus integriert werden muss. Die Entwicklungszyklen werden immer kürzer und mit weniger Personal müssen mehr Produkte und Produktvarianten erstellt werden. Um diese Anforderungen effizient zu lösen, bedarf es einer integrativen Lösung für die Elektrokonstruktion – ein Universum im Universum der Produktentwicklung.

Weiterlesen

Die Vernetzung zählt!

Durchgängige Digitalisierung sowohl in den Produkten als auch in der Produktentstehung ist ein Trendthema. Überall schießen Konzepte, Software und Tools zum Thema Industrie 4.0 aus dem Boden, die Vorteile durch digital vernetzte Systeme und Prozesse aufzeigen. Doch der Knackpunkt für eine vollständig digitalisierte Entwicklung und Produktion liegt in einer ganzheitlichen Sicht aller Beteiligten auf sämtliche Vorgänge und Planungen entlang des gesamten Produktentstehungsprozesses. Konstrukteure müssen sich mit Nicht-CADSpezialisten austauschen können, verschiedene Disziplinen wie Mechanik, Elektrik/Elektronik und Software zusammenwachsen, Daten überall verfügbar sein.

Weiterlesen
Wird geladen

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Jun
26
Mi
ganztägig 3. VDI-Fachkonferenz „Lean Const... @ Frankfurt am Main
3. VDI-Fachkonferenz „Lean Const... @ Frankfurt am Main
Jun 26 – Jun 27 ganztägig
Die „schlanke“ Produktion ist seit Jahren Realität. Nun gewinnt auch im Bauwesen die Methode des Lean Management zunehmend an Bedeutung – nochmals beschleunigt durch Megatrends wie die Digitalisierung und datenbasierte Hilfsmittel wie Building Information Modeling.[...]
Jul
2
Di
ganztägig Schnell­kalkulation von Maschine... @ Technische Akademie Wuppertal
Schnell­kalkulation von Maschine... @ Technische Akademie Wuppertal
Jul 2 – Jul 3 ganztägig
Angebote für Maschinen, Anlagen, Komponenten sind schnell und – besonders bei niedrigen Erfolgs­chancen – mit vertretbarem Aufwand zu erstellen. Ziele sind eine ausreichende Genau­igkeit, zuverlässige Kostenziel­vor­gaben und mitlaufende Kalkulationen für die Konstruktion, sowie eine verbesserte[...]
Jul
3
Mi
9:00 Produktentwicklung – CAD-Bemaßun... @ Technische Akademie Wuppertal
Produktentwicklung – CAD-Bemaßun... @ Technische Akademie Wuppertal
Jul 3 um 9:00 – Jul 4 um 17:00
CAD ist verbreiteter Standard in der Produkt­entwicklung und gleichzeitig ein Werkzeug, um die Ausführungsqualität von Fertigungsunterlagen zu verbessern. Die Prozesskette CAD, CAM bis hin zur digitalen Fertigungsmesstechnik sichert dabei die Umsetzung der vollständigen Bauteilspezifikation. Große[...]

ANZEIGE


ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe