1. Home
  2. /
  3. Siemens
  4. /
  5. Kooperation von Siemens und...
Zertifizierungsprozess

Kooperation von Siemens und UL Solutions

05.03.2024
von Redaktion DER KONSTRUKTEUR

Zum ersten Mal wurde ein Industrieprodukt für die Vereinigten Staaten zertifiziert, nachdem einige der erforderlichen Tests digital simuliert und die Ergebnisse nur noch durch physische Tests bestätigt wurden. Möglich wurde dieser Fortschritt durch die Zusammenarbeit von Siemens mit UL Solutions. Das Ergebnis der erfolgreichen Zertifizierung belegt die Präzision und Zuverlässigkeit der Simulation mit digitalen Zwillingen. Bislang erfordert die Produktzertifizierung umfassende physische Tests. Die Simulation auf Basis des digitalen Zwillings ist die Antwort auf die besondere Herausforderung und den Kostenfaktor von Prüfständen und zertifizierten Laboren, wenn es um Komponenten der Hochleistungselektronik geht. Siemens und UL Solutions haben hier einen Paradigmenwechsel eingeleitet. Die Produkte müssen nicht mehr alle Tests physisch durchlaufen, der Prozess integriert nun nahtlos die Funktionen des digitalen Zwillings von Siemens. UL Solutions leitet diesen transformatorischen Ansatz und navigiert mit seiner Expertise durch den Zertifizierungsprozess.

 

 

Text- und Bildquelle: Siemens AG 

 

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Herausforderungen der Automatisierung
Herausforderungen der Automatisierung

Motek und Bondexpo werden neue praxisnahe Lösungen für die Fertigung zeigen. Die Fachmessen bieten allen, die einen Prozess oder eine Funktion automatisieren wollen, passende Komponenten und Lösungen für zukunftsfähige Aufgaben.

Friktionsgelenke für Schwenkarmsysteme
Friktionsgelenke für Schwenkarmsysteme

Norelem erweitert sein Sortiment um Friktionsgelenke in verschiedenen Ausführungen. Damit lassen sich individuelle Schwenkarmsysteme an Montage- und Industriearbeitsplätzen realisieren.

Erweitertes Portfolio
Erweitertes Portfolio

Müssen Bauteile flexibel und präzise rotativ positioniert werden, kommen in der industriellen Automatisierung häufig NC-Drehtische zum Einsatz. IEF-Werner bietet ein breites Portfolio an Lösungen, die sich unter anderem in Größe und Belastbarkeit unterscheiden.

Antriebssysteme virtuell testen
Antriebssysteme virtuell testen

Wie sich ein Antrieb in der realen Anwendung verhält, lässt sich bei Faulhaber-DC-Motoren jetzt ganz ohne Hardware testen. Das Unternehmen bietet mit einer Bibliothek für die Simulationssoftware Matlab Simulink die Möglichkeit, im frühen Entwicklungsstadium das dynamische Verhalten seiner Antriebssysteme zu simulieren.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!