1. Home
  2. /
  3. Lee feiert 75-jähriges Firmenbestehen
Miniaturhydraulik

Lee feiert 75-jähriges Firmenbestehen

28.04.2023
von Redaktion DER KONSTRUKTEUR

#

In diesem Jahr feiert The Lee Company ihr 75-jähriges Bestehen. Der Spezialist für Miniaturhydraulik aus Westbrook, Connecticut, USA, ist einer der führenden Hersteller von Kleinstventilen, Blenden und Drosseln für die anspruchsvollsten Branchen der Industrie. In den 1940er-Jahren nahm das Unternehmen seinen Betrieb noch als reiner Luftfahrtzulieferer auf. Heute leisten Lee-Komponenten ihren Dienst darüber hinaus in der Automotive-Branche, der Medizintechnik, dem Maschinenbau und der Raumfahrt. Historische Meilensteine des Unternehmens sind insbesondere in der Raumfahrt zu finden. Lee Ventile sorgten bereits bei der ersten Mondlandung 1969 dafür, dass den Astronauten die richtige Menge an Sauerstoff während ihrer Mondspaziergänge zur Verfügung stand. Auch im aktuellen Artemis-Programm der NASA ist Lee wieder als Zulieferer exzellenter Kleinstkomponenten für den Einsatz im All und auf dem Mond vertreten. Die deutsche Niederlassung Lee Hydraulische Miniaturkomponenten GmbH mit Sitz in Sulzbach/Taunus versorgt seit über 40 Jahren den DACH-Raum mit qualitativ hochwertigen und zuverlässigen Fluid-Control-Lösungen.

Text- und Bildquelle: Lee

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Sichere und zuverlässige Verbindungen
Sichere und zuverlässige Verbindungen

TKD bietet als Teil der Industrial Cable Connectivity Unit die qualifizierte Fertigung von Spezialkabeln und die vollständige Individualisierung der Kabeleigenschaften an. Die Gruppe verfügt neben 26 Eigenmarken über 80.000 Artikel mit einem Kupferkerndurchmesser von 0,14 bis 400 mm2.

Baumstark dank angelegter Windungen
Baumstark dank angelegter Windungen

Die Wellenfedern vom Typ Nested Spirawave® im aktuellen Sortiment von TFC eignen sich besonders gut für kinematische Anwendungen, in denen höhere Lastmomente zu bewältigen sind.

Auszeichnung für KI-basiertes Projekt
Auszeichnung für KI-basiertes Projekt

Schunk wurde im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Hannover Messe für ein KI-basiertes Projekt mit dem Hermes-Award ausgezeichnet. Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung, übergab den Preis im Beisein des Bundeskanzlers Olaf Scholz sowie des norwegischen Ministerpräsidenten Jonas Gahr Støre.

You have Successfully Subscribed!