FINDE DEN FEHLER!

FINDE DEN FEHLER!

Im Rahmen eines Forschungsprojekts der TU Wien wurde für ein UAV – ein unbemanntes Luftfahrzeug – ein neues Getriebedesign überprüft. Da Leichtbau hier eine Rolle spielt, wurde die Mikrogeometrie der Kegelradstufe speziell ausgelegt. Anschließend wurde diese Verzahnung in einem Prototypengetriebe auf dem Prüfstand untersucht. Im ersten Versuch wurden die Tragbilder aus der Simulation nicht erreicht. Nach einer optimalen Auslegung des Tragbilds wurde eine Getriebesoftware auch erfolgreich zur Fehlersuche im Fertigungsprozess eingesetzt.

Der Forschungsbereich Maschinenelemente der TU Wien unter der Leitung von Professor Dr.-Ing. Weigand hat seinen Forschungsschwerpunkt auf Luftfahrtantriebssysteme gelegt. Hierzu zählen Antriebsstränge von Drehflüglern aller Größenordnungen, aber auch Getriebe von Flächenflugzeugen und Turbinen. Die Tätigkeiten reichen von Konzeptauslegungen über detaillierte Analysen von Getrieben, bis hin zu Zertifizierungsfragen und Prüfstandsversuchen. Ein stark wachsendes Segment in der Luftfahrt sind neue Antriebskonzepte im Bereich der UAV (Unmanned Aerial Vehicle). Dazu gehören beispielsweise autonom fliegende Hubschrauber mit einer Abflugmasse im Bereich einiger hundert Kilogramm.

 

Lesen Sie mehr:

Bild: KISSsoft

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion DER KONSTRUKTEUR

Im Anspruch ganz nah an der Technologie, in der journalistischen Umsetzung ganz nah am Menschen – das ist DER KONSTRUKTEUR. Die Lust an der Lösung, die Leidenschaft für die Umsetzung innovativer technischer Möglichkeiten und die Freude am eigenen Einfall, das ist es, was Konstrukteure in der Industrie verbindet. Ihr Medium: DER KONSTRUKTEUR.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
21
Di
ganztägig E-Motive 2021 by FVA – Online ... @ online
E-Motive 2021 by FVA – Online ... @ online
Sep 21 – Sep 23 ganztägig
E-Motive 2021 by FVA  –  Online Konferenz für Elektromobilität @ online
Industrie und Forschung arbeiten bereits fleißig an der Mobilität von morgen. Der Antriebsstrang wird immer mehr elektrische und elektronische Komponenten enthalten, die Anforderungen an die Technik steigen rasant. Tauschen Sie sich mit internationalen Experten aus[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe