1. Home
  2. /
  3. Robotik
  4. /
  5. Applikations-Kit für visionbasiertes Greifen
Plug-and-play-fähiges System

Applikations-Kit für visionbasiertes Greifen

03.01.2023
von Redaktion DER KONSTRUKTEUR

Die automatisierte Handhabung einzelner, zufällig auf einer Ebene angeordneter Objekte mittels Roboter, Greifer und Visionsystem ist anspruchsvoll und erfordert Erfahrung bei Bildverarbeitung, Beleuchtungs- und Prozesstechnik. Mit dem 2D-Grasping-Kit bietet Schunk eine Komplettlösung an, die den Einstieg in die automatisierte Objekt-Handhabung erleichtert.

Anwender können das Plug-and-play-fähige, visionbasierte System einfach integrieren und die Automatisierung direkt umsetzen. Es sind keine Vorkenntnisse in der Programmierung oder Bildverarbeitung nötig. Das 2D-Grasping-Kit besteht aus einem Kamerasystem samt Objektiv, einem applikationsspezifischen Greifsystem, einem schunk-eigenen Industrie-PC sowie einem Plugin zur einfachen Einbindung in die Robotersteuerung. Herzstück ist die von Schunk entwickelte KI-Software, die ein Erkennen auch unter wechselnden Lichtverhältnissen zuverlässig gewährleistet. Alle Komponenten im Kit sind passgenau und prozesssicher aufeinander abgestimmt.

Text- und Bildquelle: Schunk

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Sichere und zuverlässige Verbindungen
Sichere und zuverlässige Verbindungen

TKD bietet als Teil der Industrial Cable Connectivity Unit die qualifizierte Fertigung von Spezialkabeln und die vollständige Individualisierung der Kabeleigenschaften an. Die Gruppe verfügt neben 26 Eigenmarken über 80.000 Artikel mit einem Kupferkerndurchmesser von 0,14 bis 400 mm2.

Baumstark dank angelegter Windungen
Baumstark dank angelegter Windungen

Die Wellenfedern vom Typ Nested Spirawave® im aktuellen Sortiment von TFC eignen sich besonders gut für kinematische Anwendungen, in denen höhere Lastmomente zu bewältigen sind.

Auszeichnung für KI-basiertes Projekt
Auszeichnung für KI-basiertes Projekt

Schunk wurde im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Hannover Messe für ein KI-basiertes Projekt mit dem Hermes-Award ausgezeichnet. Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung, übergab den Preis im Beisein des Bundeskanzlers Olaf Scholz sowie des norwegischen Ministerpräsidenten Jonas Gahr Støre.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!