Wächter über Vakuum und Druck

Wächter über Vakuum und Druck

Der robuste Sensor ist kaum schwerer als eine Tafel Schokolade und kann an Roboterarmen oder in Greifspinnen festgeschraubt werden. In das System integriert wird er über einen analogen Ausgang und zwei einstellbare Schaltpunkte. Die Vakuum-Komponente bestimmt auch bei dünnen Schlauchdurchmessern präzise Vakuum- und Druckwerte von -0,9 bis 8 bar sowie den Durchfluss von 5 bis 200 l/m. Eine Überschreitung des eingestellten Schwellwertes signalisiert der Sensor auch durch einen Farbwechsel im LCD-Display. Zum Einsatz kommt er u. a. bei der automatisierten Handhabung von Karosserieblechen, Glasscheiben oder Lebensmittelverpackungen. Er erkennt Leckagen ebenso wie falsch gegriffene Müsliverpackungen. Das Display zeigt auch eine Auswertung des kumulierten Druckluftverbrauchs.

Text- und Bildquelle: Schmalz

Teilen:

Veröffentlicht von

Inga Ronsdorf

Redakteurin DER KONSTRUKTEUR – Mich fasziniert es immer wieder, technische Lösungen zu erleben und zu verstehen, denn so kann ich den Puls der Technik hautnah spüren und unsere Leser fachlich kompetent informieren.