1. Home
  2. /
  3. Schmersal
  4. /
  5. Umsetzung des Industrial Internet...
IIoT-Demonstrator

Umsetzung des Industrial Internet of Things

27.12.2023
von Redaktion DER KONSTRUKTEUR

Schmersal demonstrierte auf der diesjährigen SPS, wie sich das industrielle Internet der Dinge (IIoT) auf der Feldebene beispielhaft umsetzen lässt. Die Komponenten und Systeme des Unternehmens ermöglichen eine umfassende Maschinenkommunikation sowie die ganzheitliche Vernetzung von der Feldebene bis in die Cloud.

Wie das geht, verdeutlicht ein IIoT-Demonstrator. Er besteht aus einem Förderband, über dem zwei kompakte 3D-ToF-Kameras installiert sind. Der Demonstrator zeigt beispielhaft die Möglichkeit, die von den Kameras, der Sicherheitssteuerung Protect-PSC1 sowie einer SPS erfassten Daten und Informationen über OPC UA an ein Edge Gateway und bei Bedarf an eine Cloud-Infrastruktur weiterzuleiten. Integraler Bestandteil des IIoT-Demonstrators ist die 3D-Kamera AM-T100. Ihr integrierter Sony DepthSense Sensor nutzt die Time-of-Flight-(ToF)-Technologie, das heißt, die Laufzeitmessung von ausgesendeten Lichtimpulsen im Infrarotbereich (850 nm), die von den zu erfassenden Objekten reflektiert werden. Auf diese Weise entsteht mit hoher Geschwindigkeit ein millimetergenaues 3D-Abbild der Szene, das als Punktewolke vorliegt.

Text-/Bildquelle: Schmersal

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Hygienic Design an der Mensch-Maschine-Schnittstelle
Hygienic Design an der Mensch-Maschine-Schnittstelle

Von Kopf bis Fuß auf Hygiene eingestellt – oder besser gesagt vom Schlagtaster oder Drehsteller bis zum Frontring für die Anbindung an das Bedienpanel. Nach diesem Grundsatz hat die Schmersal Gruppe eine neue normenkonforme Baureihe von Befehls- und Meldegeräten entwickelt.

Neue Funktionen für u-OS
Neue Funktionen für u-OS

Weidmüller erweitert sein Betriebssystem u-OS um neue Funktionen. Durch die offene Gestaltung des Betriebssystems ist es zukünftig möglich, u-OS auf generische Hardware auf Basis von ARM SystemReady und Intel x86 zu installieren.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!