1. Home
  2. /
  3. Chronologie der Federn-Rechenschieber
Historische Reise

Chronologie der Federn-Rechenschieber

29.08.2023
von Redaktion DER KONSTRUKTEUR

#

Das Buch „Federn-Rechenschieber“ gibt einen Überblick über verschiedene Arten von Federn-Rechenschieber aus der Zeit von 1930 bis 1974. Die mathematischen Hilfsmittel wurden sowohl zur Dimensionierung neuer Federn als auch zur Nachrechnung vorhandener Federn verwendet. Herausgeber waren oft Federnhersteller oder Hersteller von Federwickelmaschinen. In den 1970er-Jahren übernahmen Software und Online-Funktionen zur Federnberechnung ihre Aufgaben und läuteten das Ende der Rechenschieber-Ära ein. Im Buch vorgestellt werden unter anderem Rechenscheiben, Rechenstäbe und nomografische Rechenblätter. Die Spanne reicht vom Sonderrechenschieber bis zur etablierten und im Laufe der Jahre weiterentwickelten Rechenhilfe, vom europäischen Fabrikat bis zum USA-Modell. Neben der Beschreibung der einzelnen Rechenschieber, ihrer Konstruktion und ihrer Erfinder ist auch der technisch-naturwissenschaftliche Hintergrund anhand historischer Fachliteratur beschrieben. Ein Literaturverzeichnis von rund 200 Monografien, Sammelwerkbeiträgen, Zeitschriftenaufsätzen und Internetdokumenten schließt das Buch ab. Das Buch kann kostenpflichtig unter bestellung@edition-greis.de bestellt werden.
1. Auflage 2020; Softcover, Format DIN A4; XII + 191 Seiten; 358 Abbildungen; ISBN 978-3-941937-30-7; Preis 20,00 EUR (inkl. MwSt.)

Text- und Bildquelle: Klaus Greis

www.edition-greis.de

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Schutz vor unbefugtem Zugriff
Schutz vor unbefugtem Zugriff

Ob für den Schutz von Steuerungen in rauer Fertigung oder von Netzwerk-Anwendungen im Office – oder sogar die Kombination aus beidem: das neue dreiteilige AX-Wandgehäuse von Rittal beherrscht alle Anforderungen.

Frank Stührenberg übergibt an Dirk Görlitzer
Frank Stührenberg übergibt an Dirk Görlitzer

Ende Dezember 2024 wird Frank Stührenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung von Phoenix Contact und CEO, nach 33 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand treten. Seine Nachfolge übernimmt Dirk Görlitzer, seit 2020 Geschäftsführer und Chief Operating Officer (COO).

Lösungen für viele Branchen
Lösungen für viele Branchen

R+W bietet ein breites Kupplungssortiment für sehr viele Einsatzbereiche. Innerhalb der einzelnen Produktgruppen gibt es Standard-Modelle, die als heimliche Favoriten bezeichnet werden können, weil sie flexibel sind und branchenübergreifend echte Fans unter den Konstrukteuren haben.

You have Successfully Subscribed!