1. Home
  2. /
  3. Lapp
  4. /
  5. Rechtecksteckverbinder in neuem Design
Verbindungstechnik

Rechtecksteckverbinder in neuem Design

19.06.2024
von Redaktion DER KONSTRUKTEUR

Schicker, griffiger und preisgünstiger – durch ein Re-Design der Epic-Rechtecksteckverbinder-Gehäuse stellt sich Lapp den Herausforderungen des Marktes. Das bisherige Design der Serien HB und HA stammte aus den 60er-Jahren – basisgeometrisch und damit ziemlich eckig.

Beim neuen Design hat Lapp die Ecken vorne und hinten abgeflacht und an den Frontseiten tiefere Rippen gezogen. So lässt sich der Rechtecksteckverbinder besser anpacken und rutscht bei der Montage nicht aus der Hand. Statt des Epic-Logos ist nun auf beiden Frontseiten das Lapp-Logo aufgebracht, um die Dachmarke im Markt besser darzustellen. Die Funktionsflächen – die Löcher für die Einführung der Kabel und die Bolzen – bleiben unverändert, ebenso das Material aus pulverbeschichtetem Alu-Druckguss. Des Weiteren hat Lapp die Lieferketten optimiert. Bisher gab es mehrere verschiedene Lieferanten für Rohtüllen, Beschichtungen und Gewinde. Jetzt kommt alles alles aus einer Hand zur Endfertigung, wo nur noch die kundenindividuellen Kabeleinführungen gefräst und Bolzen gesetzt werden. Das neue Gehäuse ist kompatibel mit anderen Herstellern und kann vollumfänglich auch ältere Anwendungen ersetzen.

 

 

Text- und Bildquelle: Lapp

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Herausforderungen der Automatisierung
Herausforderungen der Automatisierung

Motek und Bondexpo werden neue praxisnahe Lösungen für die Fertigung zeigen. Die Fachmessen bieten allen, die einen Prozess oder eine Funktion automatisieren wollen, passende Komponenten und Lösungen für zukunftsfähige Aufgaben.

Friktionsgelenke für Schwenkarmsysteme
Friktionsgelenke für Schwenkarmsysteme

Norelem erweitert sein Sortiment um Friktionsgelenke in verschiedenen Ausführungen. Damit lassen sich individuelle Schwenkarmsysteme an Montage- und Industriearbeitsplätzen realisieren.

Erweitertes Portfolio
Erweitertes Portfolio

Müssen Bauteile flexibel und präzise rotativ positioniert werden, kommen in der industriellen Automatisierung häufig NC-Drehtische zum Einsatz. IEF-Werner bietet ein breites Portfolio an Lösungen, die sich unter anderem in Größe und Belastbarkeit unterscheiden.

Antriebssysteme virtuell testen
Antriebssysteme virtuell testen

Wie sich ein Antrieb in der realen Anwendung verhält, lässt sich bei Faulhaber-DC-Motoren jetzt ganz ohne Hardware testen. Das Unternehmen bietet mit einer Bibliothek für die Simulationssoftware Matlab Simulink die Möglichkeit, im frühen Entwicklungsstadium das dynamische Verhalten seiner Antriebssysteme zu simulieren.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!