Flender erweitert chinesischen Standort

Flender erweitert chinesischen Standort

Flender baut am Standort Tianjin in China die Produktion von Antriebssystemen für die Windenergie aus. Dort werden vollintegrierte Antriebsstränge und der mittelschnelle Winergy HybridDrive montiert.

Das Gebäude für das Geschäft der Marke Winergy wird mehr als 16 000 m2 groß sein. Erweitert werden dabei auch die Prüfstandskapazitäten für Back-to-back-Tests des gesamten Antriebsstrangs. Im November 2022 soll das Gebäude fertig sein. Ab dann sollen jährlich mehr als 1000 HybridDrive-Einheiten das Werk verlassen. Die Erweiterung ist Teil der Lokalisierungspläne des Unternehmens für den chinesischen Markt, die auch die Bereiche Technologie, Produktportfolio, Lieferketten und Recruiting umfassen. Der Standort Tianjin besteht seit 1996 und hat mehr als 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Flender produziert hier Getriebe und Generatoren für die Windindustrie im Leistungsbereich von 3 bis 10 MW und einer jährlichen Produktionskapazität von über 10 GW.

Text-/Bildquelle: Flender GmbH 

 

Teilen:

Veröffentlicht von

Inga Ronsdorf

Redakteurin DER KONSTRUKTEUR – Mich fasziniert es immer wieder, technische Lösungen zu erleben und zu verstehen, denn so kann ich den Puls der Technik hautnah spüren und unsere Leser fachlich kompetent informieren.