Leichtbaulösungen mit Thinking Award geehrt

Leichtbaulösungen mit Thinking Award geehrt

Ob mit Blick auf die Rohstoffknappheit, aber auch hinsichtlich der Forderung nach einer klimaneutralen Lieferkette – die Konstruktionsphilosophie Leichtbau umfasst vielfältige Lösungsansätze, um Material und wertvolle Ressourcen einzusparen sowie CO2-Emissionen zu senken. Das bewiesen auch die Gewinner des Thinking Awards, mit dem die Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg die Top-Leichtbaulösungen des Jahres 2021 auszeichnete. Die Preisverleihung fand am 07. Juli 2022 in der Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen bereits zum vierten Mal statt.
„Der Thinking Award verdeutlicht wieder einmal die Vielfalt des Leichtbaus. Alle Thinkings tragen mit ihrer Innovationskraft dazu bei, die Position Baden-Württembergs als Spitzenstandort des Leichtbaus zu stärken. Durch einen verantwortungsvollen Umgang mit den knappen Ressourcen der Welt leisten sie zudem einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz,“ sagt Dr. Wolfgang Seeliger, Geschäftsführer der Leichtbau BW GmbH.

 

Platz eins ging an die Solidian GmbH aus Albstadt. Auf dem Bild v.l.: Dr. Wolfgang Seeliger (Leichtbau BW GmbH), Dr. Christian Kulas und Marie-Theres Hofer (Solidian GmbH)

Platz 1 für die Solidian GmbH: Der Trick mit dem Grid

Der erste Platz des Thinking Awards ging an die Solidian GmbH aus Albstadt, deren Carbonbewehrung für den Betonbau mit optimalen Eigenschaftskombinationen glänzt. Solidian Grid heißt die Spitzen-Leichtbaulösung des Abends, die ein klimaschonendes und ressourceneffizientes Bauen ermöglicht. Je nach Bauteil kann Carbonbeton 50 bis 80 % an knappen Ressourcen wie Zement, Sand und Wasser einsparen. Die leichtere und dünnere Bauweise verringert CO2-Emissionen und schont so das Klima. Zudem überzeugt das Carbongitter in der Praxis mit vielen weiteren Vorteilen wie einer langen Lebensdauer oder niedrigen Instandhaltungskosten. Die Freude über die Auszeichnung war groß. „Die Entwicklung soll natürlich noch weitergehen in Richtung nachhaltige Carbonfaser,“ sagt Dr. Christian Kulas, Geschäftsführer der Solidian GmbH, bei der Preisverleihung.

 

Mit dem zweiten Platz wurde die Materialprüfunsanstalt der Universität Stuttgart (MPA) ausgezeichnet. Auf dem Bild v.l.: Dr. Wolfgang Seeliger (Leichtbau BW GmbH), Alexandra Oßwald und Dr. Martin Werz (MPA) sowie Jurymitglied und Laudator Dominic Lutz (Gaugler & Lutz GmbH & Co. KG)

Platz 2 für die Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart: Mit Sicherheit an Grenzen gehen

Auf dem zweiten Platz landete die Materialprüfungsanstalt (MPA) der Universität Stuttgart mit einem Kraftmesssensor, der bei Materialprüfungen unter Wasserstoffatmosphäre äußerst präzise Werkstoffkennwerte liefert. Im Leichtbau werden häufig Belastungsgrenzen von Werkstoffen ausgereizt, um möglichst gewichtssparend zu konstruieren. Dabei ist die genaue Kenntnis der Werkstoffkennwerte die unabdingbare Grundlage für sichere und materialeffiziente Konstruktionen von Komponenten – zum Beispiel für die zukünftige Wasserstofftechnologie in der Mobilität. So wird der Kraftmesssensor der MPA zum Enabler für sichere und langlebige Leichtbauteile. „Wir haben heute tatsächlich auch Firmenvertreter mit dabei, die diese Technologie dann auch kommerzialisieren wollen,“ freut sich Dr. Martin Werz, Leiter der Abteilung Fügetechnik und Additive Fertigungsverfahren der MPA.

 

Platz 3 für die Hainbuch GmbH: Leichte Spannung mit viel Feingefühl

Platz drei des ThinKing Awards ging an die Hainbuch GmbH. Auf dem Bild v.l.: Dr. Wolfgang Seeliger (Leichtbau BW GmbH), Stefan Nitsche und Christina Große-Kathöfer (Hainbuch GmbH) sowie Jurymitglied und Laudator Dr. Lars-Fredrik Berg (Fraunhofer ICT)

Auf das Treppchen des Thinking Awards 2021 schaffte es auch die Hainbuch GmbH aus Marbach am Neckar. Das intelligente Leichtbau-Spannfutter Torok CFK IQ sicherte sich den dritten Platz. Das CFK-Spannfutter bringt 70 %weniger Gewicht auf die Waage als eine vergleichbare Stahlausführung und ist mit integrierter Sensorik ausgestattet. Beides zusammen überzeugt in der Produktion mit vielen Vorteilen. Unter anderem ermöglicht der Leichtbau eine schnellere  Beschleunigung und Verzögerung des Werkstücks, wodurch sich die Bearbeitungszyklen deutlich verkürzen. Die Maschine wird dadurch produktiver. Zudem ermöglicht es das Spannfutter dank der Sensoren auch deformationsempfindliche Bauteile feinfühlig zu spannen. „Wir sind unheimlich stolz und freuen uns über diesen Preis,“ sagt Stefan Nitsche von der Hainbuch GmbH, als er die Trophäe feierlich entgegennimmt.

 

Community Award für die Msquare GmbH: Leichtbauteile einfach reparieren

Über den Community Award durfte sich die Msquare GmbH freuen. Auf dem Bild v.l.: Dr. Wolfgang Seeliger (Leichtbau BW GmbH), Markus Kaden (Msquare GmbH) sowie Jurymitglied und Laudator Thomas Siebel (Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH)

Außerdem wurde beim Thinking Award eine vierte Auszeichnung verliehen: Der Community Award. Der Gewinner dafür wurde im Vorfeld durch ein Online-Voting der gesamten Community ermittelt. Die Flexin Heat Induktionsmatte der Msquare GmbH aus Stuttgart ermöglicht das einfache Reparieren von Leichtbauteilen aus Faserverbundkunststoffen und durfte sich gestern ebenfalls über eine leichte Trophäe aus dem 3D-Drucker freuen. Denn wirklich klimaschonend sind Leichtbauteile aus faserverstärkten Kunststoffen vor allem dann, wenn ihre Lebensdauer durch Instandsetzungen verlängert werden kann. Doch gerade diese waren bisher langwierig und kostenintensiv. Diese Herausforderung löst nun Flexin Heat – energieeffizient, punktgenau und materialschonend.

 

Hintergrund: Das ist der Thinking

Mit dem Thinking stellt die Leichtbau BW GmbH einmal pro Monat eine innovative Leichtbaulösung baden-württembergischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen vor. Am Ende eines Jahres bewertet eine unabhängige Fachjury die zwölf Thinkings. Darüber hinaus gibt es für den Community Award im Vorfeld ein Online-Voting, bei dem das gesamte Netzwerk der Leichtbau BW GmbH für seinen Favoriten abstimmen kann. Alle aktuellen Thinking-Beiträge sind hier zu finden: https://www.leichtbau-bw.de/aktuelles/thinking.html

Text- und Bildquelle: Leichtbau BW GmbH 

Teilen:

Veröffentlicht von

Inga Ronsdorf

Redakteurin DER KONSTRUKTEUR – Mich fasziniert es immer wieder, technische Lösungen zu erleben und zu verstehen, denn so kann ich den Puls der Technik hautnah spüren und unsere Leser fachlich kompetent informieren.