Differenzdrucktransmitter mit SIL-2-Zertifizierung

Differenzdrucktransmitter mit SIL-2-Zertifizierung

Ob Durchfluss- und Füllstandsmessung oder die Überwachung von Filtern und Pumpen: Der neue nach SIL 2 zertifizierte Differenzdrucktransmitter von Wika kommt für viele Industrieprozesse in Frage.

Der kompakt aufgebaute Differenzdrucktransmitter Typ DPT-20 arbeitet mit einer Genauigkeit von < ±0,065 % der Spanne. Aufgrund einer dreidimensionalen Temperaturkompensation beim Abgleich liefert er auch bei ungünstigen Umgebungsbedingungen ein verlässliches Messergebnis. Der DPT-20 ist mit Messbereichen zwischen -10 … +10 mbar und -16 … +16 bar verfügbar und für einen statischen Druck bis 400 bar ausgelegt. Seine Turndown-Funktion ermöglicht einen sehr flexiblen Einsatz und damit eine wirtschaftliche Lagerhaltung.
Für den DPT-20 stehen drei Kommunikationsprotokolle für die Integration in bestehende Systeme zur Auswahl. Der Differenzdrucktransmitter lässt sich auf zwei Wegen parametrieren: über die Prozesssteuerung mittels DTM bzw. EDD und Konfigurationssoftware oder direkt am Gerät über eine optionale Digitalanzeige.

Text- und Bildquelle: Wika Alexander Wiegand SE & Co. KG

Teilen:

Veröffentlicht von

Inga Ronsdorf

Redakteurin DER KONSTRUKTEUR – Mich fasziniert es immer wieder, technische Lösungen zu erleben und zu verstehen, denn so kann ich den Puls der Technik hautnah spüren und unsere Leser fachlich kompetent informieren.