STANDPUNKT

STANDPUNKT

Mit historisch gewachsenen Schnittstellen in Richtung Industrie 4.0

Die wachsenden Anforderungen an die Flexibilität und Qualität in der Produktion erfordern eine lückenlose Vernetzung von Maschinen, Sensoren und den übergeordneten IT-Systemen. Die Initiative Industrie 4.0 ist hierbei eine treibende Kraft.
Die historisch gewachsenen Schnittstellen der Maschinen lassen sich meist nur mit viel Aufwand ändern. Das Anbinden dieser Maschinenschnittstellen an eine Integrationsplattform funktioniert dahingegen einfach.

Ein Kommentar von Paul Riedl, Director of Sales bei znt-Richter in München

Paul Riedl, Bildquelle: ZNT-Richter

Wie kann die Kommunikation in heterogenen Systemlandschaften ermöglicht werden? Das lesen Sie hier:

Button zum E-Paper

Teilen:

Veröffentlicht von

Martina Klein

Stv. Chefredakteurin DER KONSTRUKTEUR – Konstrukteure sind die Schöpfer in der Welt der Technik, das fasziniert mich – und Kommunikation ist meine Leidenschaft!

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2022

Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
20
Do
ganztägig Technologietag Leichtbau @ Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen
Technologietag Leichtbau @ Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen
Okt 20 ganztägig
Technologietag Leichtbau @ Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen
Der digitale Wandel hilft unter anderem durch Simulationen, digitale Zwillinge oder Plattformökonomien, Produkte leichter und nachhaltiger zu optimieren. Der Betrag des Leichtbaus zum Klima- und Ressourcenschutz steht außer Frage. Doch die Digitalisierung gilt gleichzeitig in[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe