Hier klicken!

Von Taiwan aus in die Welt

Von Taiwan aus in die Welt

Intelligente Maschinenlösungen für die Fertigung der Zukunft

Taiwans Industrie genießt im Anlagen- und Maschinenbau weltweit einen exzellenten Ruf. Auf der Smart Machinery Online-Konferenz Anfang Juni stellten Unternehmen herausragende Entwicklungen vor, insbesondere im Bereich intelligenter Lösungen für die moderne Fertigung.

Die COVID-19-Pandemie hält nicht nur die Welt, sondern auch die verarbeitende Industrie wortwörtlich noch immer in Atem. Dem Maschinenbau kommt hierbei eine bedeutende Rolle zu, denn er ist einer der Eckpfeiler wirtschaftlichen Handelns und sichert die Wettbewerbsfähigkeit zahlreicher Unternehmen. Viele Länder haben erkannt, dass es daher unverzichtbar ist, Anlagen und Maschinen zu modernisieren. Ein Land, das hier ganz vorne mit dabei ist, ist Taiwan.

Taiwans Industrie zählt zu den führenden im Umfeld des Maschinenbaus, insbesondere im Hinblick auf intelligente Lösungen und ist weit über seine Landesgrenzen bekannt. Der Inselstaat ist in der Lage, hochwertige Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen zu produzieren und zu liefern, auch in schwierigen Zeiten, wie wir sie gerade erleben. Mit Fokus auf hohe Qualität, faire Preise und einen zuverlässigen Service ist Taiwans Industrie für Präzisionstechnologie und die durchgängige Integration von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) bekannt.

Geballte Kompetenz der Taiwan Excellence Smart Machinery

Bild 1: Die Unternehmensvertreter beantworteten alle Fragen der Interessenten

Um international agierende Einkäufer mit den Stärken der taiwanesischen Maschinenindustrie vertraut zu machen und zu zeigen, wie sie davon nachhaltig profitieren können, veranstaltete Taiwan Excellence am 2. Juni eine Smart Machinery Online-Konferenz. Präsentiert haben sich acht der bekanntesten taiwanesischen Smart-Machinery-Unternehmen: HIWIN (weltweit führend im Bereich Linearführungen), FFG (Feeler) (einer der größten Werkzeugmaschinenhersteller in Taiwan), Solomon (kompetent in 3D-Vision), Manford (Fokus Bearbeitungslösungen), Chin Fong (Druckmaschinen-Hersteller), Grintimate (moderne Techniken für Schleif-Anwendungen), Tongtai (Hersteller von Werkzeugmaschinen und Fertigungssystemen) und She Hong (Hartford) (Bearbeitungszentren). Vorgestellt wurden intelligente Fertigungsprodukte und -lösungen, darunter Präzisionskomponenten, digital gesteuerte Werkzeugmaschinen, Automatisierungsausrüstung sowie intelligente Steuerungssysteme.

Konzept mit Zukunft: Taiwan Excellence Smart Machinery Virtual Pavilion

Auf der Konferenz wurde zudem ein neues Konzept gelauncht und vorgestellt: “Taiwan Excellence Smart Machinery Virtual Pavilion”. Hier waren 60 innovative Smart Machinery-Produkte von 50 Taiwan Excellence-Marken zu sehen. Um das virtuelle Erlebnis noch spannender zu gestalten, konnten sich Interessenten und Käufer jederzeit und von jedem Ort aus von den hervorragenden Entwicklungen taiwanesischer Intelligenz im Maschinen- und Anlagenbau überzeugen. Gerade in der aktuellen Zeit, in der physische und lokale Messen und Ausstellungen nicht möglich sind, erfahren die Möglichkeiten der Digitalisierung und damit des Taiwan Excellence-Pavillons sowie der Einsatz von Virtual Reality einen wahren Schub. Sie ermöglichen Einkäufern jegliche Neuheiten, Produkte und Entwicklungen ohne grafische Einschränkungen virtuell zu begutachten, zu prüfen oder einfach nur zu betrachten und sich umfassend zu informieren.

Image transportieren und Kundenbeziehungen optimieren

Bild 2: Das Wirtschaftsministerium Taiwans vergibt jedes Jahr den „Taiwan Excellence Award” als international anerkanntes Qualitätssiegel für Spitzentechnologie “Made in Taiwan”.

Für Länder wie Indien zielte die Internet-Konferenz darauf ab, das Image von Taiwan’s Smart Machinery zu verdeutlichen und die Relevanz als wichtiger globaler Lieferant von Werkzeugmaschinen, Ausrüstung und Schlüsselkomponenten zu stärken. Indien ist eine attraktive Option für taiwanesische Unternehmen, die das Potenzial haben als Katalysator zu fungieren. Denn in der gegenwärtigen Situation haben einige Länder mit der Abwanderung von Arbeitskräften zu kämpfen. Um die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie weiterhin zu unterbinden, müssen bestimmte Maßnahmen eingehalten und beispielweise menschliche Kontakte auf ein Minimum reduziert werden. Der Bedarf an Lösungen, die dem Mangel an menschlicher Arbeitskraft entgegenwirkt ist daher sehr groß. Taiwan’s automatisierte Smart Machinery wird daher eine entscheidende Rolle spielen.

Smart Manufacturing im Aufwind

Laut einer von “Markets and Markets” veröffentlichten Studie, wird der Markt für intelligente Fertigungssysteme voraussichtlich von 214,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 auf 384,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2025 ansteigen und dabei eine durchschnittliche Wachstumsrate (CAGR – Compound Average Growth Rate) von 12,4 Prozent erreichen. Um diese Entwicklung zu erreichen und in der aktuell turbulenten Zeit zu fördern, kann die beeindruckende Expertise der Taiwanese Smart Machinery einen großen Schritt nach vorne in Gang setzen. Sie ist in der Lage die landesinternen Kapazitäten im Bereich intelligenter Fertigungslösungen weiter ausbauen und weltweit Kapazitätslücken zu schließen. Sinnvoll ist hier ein gemeinsamer, länderübergreifender Weg. Denn nur wenn alle Länder an einem Strang ziehen, Unternehmen ihre Prozesse und Anlagen intelligent automatisieren, Lieferketten optimieren und ihre Maschinen-Funktionalitäten auf den aktuellen Stand der Technik bringen, kann ein nachhaltiges Wachstum erreicht werden. Denn es ist davon auszugehen, dass uns das Coronavirus noch länger beschäftigen wird und die soziale Distanzierung und damit das Eingreifen und die Überwachung der Maschinen und Anlagen durch den Menschen erschwert bleibt.

Ein Mammutprojekt: 92 Maskenproduktionslinien in nur 40 Tagen

Taiwan hat einmal mehr seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt und eine Herkulesaufgabe bewältigt. In nur 40 Tagen wurden 92 Maskenproduktionslinien eingerichtet – die Welt blickte auf diesen Inselstaat mit Begeisterung und Staunen. Denn eine derart schnelle Reaktionsfähigkeit sowie das flexible Management und die Abwicklung der taiwanesischen Industrie-Unternehmen waren enorm. Sie haben es geschafft, innerhalb kurzer Zeit, die Maskenproduktion von 1,88 Millionen Stück pro Tag auf 17 Millionen Stück pro Tag zu steigern. Taiwan hat damit nicht nur seine Kompetenz gezeigt, sondern auch, dass Taiwan eine der besten Optionen ist, die Fertigungsindustrie der Welt wiederzubeleben.

Industrie-know-how: umfassend, vielseitig und einzigartig

Auf der Smart Machinery Online-Konferenz präsentierten sich acht der bekanntesten taiwanesischen Smart-Machinery-Unternehmen. HIWIN, FFG (Feeler), Solomon, Manford, Chin Fong, Grintimate, Tong Tai und She Hong (Hartford) stellten intelligente Fertigungsprodukte und –lösungen wie Präzisionskomponenten, digital gesteuerte Werkzeugmaschinen, Automatisierungsausrüstung sowie intelligente Steuerungssysteme vor. Dazu zählten folgende Highlights:

  • Chin Fong gilt als einer der vier führenden Druckmaschinenhersteller der Welt. Im Fokus stand die Applikation eines intelligenten Konzeptes auf Druckmaschinen, die sowohl Leistung als auch Lebensdauer deutlich verbesserten.
  • Grintimate demonstrierte eine einzigartige hydrostatische Technik bei Schleif-Anwendungen, die die Produktion von Automobilantriebswellen wesentlich vereinfachen soll.
  • FFG zählt mit zahlreichen renommierten Herstellern von Drehmaschinen, Fräsmaschinen, Rundtaktmaschinen, Schleifmaschinen, Verzahnmaschinen und Systemlösungen zu einem der weltweiten Technologieführer für die spanende Fertigung und ist zudem der größte Werkzeugmaschinenhersteller in Taiwan. Präsentiert wurde eine Lösung für die automatische Produktion in der Automobilindustrie, die zur Verbesserung der Effizienz und Flexibilität der Produktionslinien führen soll.
  • Das Unternehmen HIWIN ist weltweit die Nummer 2, wenn es um Linearführungen, Kugelgewindetriebe und Positioniersysteme, kurzum Lineartechnik aus einer Hand geht. Vorgestellt wurden neue Präzisionskomponenten, die Automatisierungsanlagen zu höherer Performance mit hoher Genauigkeit und Beständigkeit verhelfen.
  • Manford stellte eine neue energiesparende Bearbeitungslösung vor, die den Stromverbrauch effektiv um 80 Prozent und den Schmieröleinsatz um 90 Prozent reduziert und dennoch eine äußerst hohe Leistung gewährleistet.
  • Solomon demonstrierte eine 3D-Vision-Technologie, die automatisierten Systemen bei der Ausführung komplexer und präziser Pick-and-Place-Aufgaben unterstützen kann.
  • She-Hong, der größte Hersteller von Bearbeitungszentren in Taiwan, stellte die intelligente Steuerung „Hartrol Premium“ vor. Dank der benutzerfreundlichen Schnittstelle und der komfortablen Bedienung können Anwender ihre Produktion effizienter überwachen und verwalten.
  • Tongtai ist Hersteller von Werkzeugmaschinen und Fertigungssystemen und bietet ein breites Portfolio von vertikalen und horizontalen Drehmaschinen über 3 bis 5-Achsen Bearbeitungszentren bis hin zu horizontalen Bohr- und Fräsmaschinen sowie Bearbeitungszentren für schwere Zerspanung. Präsentiert wurde eine besondere Lösung für die intelligente Fertigung. Anhand einiger Beispiele zeigte Tongtai, wie sie Kunden beim Aufbau flexibler Produktionslinien unterstützen können.
„Taiwan ist zuverlässiger Partner im globalen Branchen-Upgrade“

Bild 3: Walter Yeh (4. von rechts), CEO and President TAITRA (Taiwan External Trade Development Council), und Mr. Guann-Jyh Lee (4. von links), stellvertretender Generaldirektor MOEA (Amt für Außenhandel) mit allen Sprechern der Konferenz.

Walter Yeh, CEO und President von TAITRA (Taiwan External Trade Development Council), bekräftigte seinen Standpunkt zur Konferenz: „Die COVID-19-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig es ist, die Industrie zu modernisieren, zu automatisieren und effiziente Prozesse für den schnellen Import zu realisieren. Wir haben gezeigt, wie Taiwans preisgekrönte Unternehmen durch die Bereitstellung innovativer Lösungen zur Erfüllung der Fertigungsanforderungen in der Zeit nach der Pandemie helfen können. Diese Unternehmen werden zuverlässige Partner beim globalen Branchen-Upgrade sein – gestern, heute und in Zukunft. Taiwan Excellence wird der Welt auch in diesen schwierigen Zeiten weiterhin die besten taiwanesischen Technologien präsentieren. “

Guann-Jyh Lee, stellvertretender Generaldirektor des Außenhandelsbüros der MOEA, sagte: „Sobald sich die COVID-19-Pandemie langsam stabilisiert, werden sämtliche Industrie-Nationen auf der Welt ihre wirtschaftlichen Aktivitäten schrittweise wiederaufnehmen. Sie müssen intelligente Fertigungslösungen einsetzen, um in Zukunft vergleichbare Verluste zu vermeiden. Taiwan kann die beste Wahl für eine Modernisierung der Industrie sein und dazu beitragen, die Communities der produzierenden Industrie in der Zeit nach der Pandemie wiederzubeleben. “

Text- und Bildquelle: TAITRA

Teilen:

Veröffentlicht von

Nicole Steinicke

Chefredakteurin DER KONSTRUKTEUR – Ob additive Fertigung, Engineering in der Cloud oder klassische Entwicklungstools - die Welt des Kontrukteurs ist vielseitiger denn je. Begleiten Sie mich auf der Suche nach den Trends von morgen.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
20
Di
ganztägig Bearing World – 3. International... @ Wienecke XI.
Bearing World – 3. International... @ Wienecke XI.
Okt 20 – Okt 21 ganztägig
Bearing World - 3. Internationales Expertenforum für Lager @ Wienecke XI.
Bereits zum dritten Mal organisiert das Forschungs- und Innovationsnetzwerks der Antriebstechnik FVA das internationale Expertenforum für Lager in Theorie und Anwendung. Ziel der Bearing World ist es, den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Universitäten und Ingenieuren[...]
Nov
4
Mi
ganztägig Expertenwissen O-Ringe – Anspruc... @ C. Otto Gehrckens GmbH &Co. KG
Expertenwissen O-Ringe – Anspruc... @ C. Otto Gehrckens GmbH &Co. KG
Nov 4 – Nov 5 ganztägig
Auch in diesem Jahr bietet die C. Otto Gehrckens GmbH – kurz COG genannt – die bewährte O-Ring-Akademie an. Das Seminar bietet sowohl versierten Experten, als auch technischen und kaufmännischen Mitarbeitern die Möglichkeit, sich über[...]

ANZEIGE


ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe