Hier klicken!

POSITIONIEREN UND AUSRICHTEN – ABER BITTE PNEUMATISCH

POSITIONIEREN UND AUSRICHTEN – ABER BITTE PNEUMATISCH

Positionieren von Fördergütern, Bauteilen und Werkstücken gehört zu den Standardaufgaben im Maschinenbau. Mit einer völlig neuartigen pneumatischen Zentriereinheit können Konstrukteure künftig das Positionieren von Werkstücken und Fördergütern mit bis zu 1 t Gewicht deutlich platzsparender und präziser lösen.

Maschinen- und Anlagenhersteller stehen heute alle unter dem gleichen Druck: Sie müssen hohe Taktzahlen, maximale Produktivität, platzsparende Bauweise und möglichst niedrige Kosten in ihren Anlagenkonzepten vereinen. Vor diesem Katalog scheinbar widersprüchlicher Anforderungen stehen Konstrukteure bei der Planung ihrer Anlagen. Neue Lösungen, die mehr Genauigkeit und weniger Platzbedarf versprechen, machen daher neugierig.

 

Lesen Sie mehr:

Bild: SMC

Veröffentlicht von

Translate »
 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen