Hier klicken!

DAS RAD NEU ERFUNDEN – UND BERECHNET

DAS RAD NEU ERFUNDEN – UND BERECHNET

Software zur Auslegung von Kunststoffzahnrädern

Der Werkstoff Kunststoff kann bei Zahnrädern als Alternative zu Metall Vorteile eröffnen. Allerdings bedeutet er für Konstrukteure einen erhöhten Aufwand bei der Auslegung. Eine Berechnungssoftware leistet hier Unterstützung.

In immer neuen Anwendungs­fällen kommen heute Zahnradgetriebe aus Kunststoff zum Einsatz. Diese Werkstoffklasse stellt in vielen Fällen eine geeignete Alternative zu Stahl dar. Da die Festigkeit von Kunststoffen jedoch stark von der Temperatur abhängig ist, fällt die Ermittlung von Werkstoffkennwerten – mit denen sich Auslegungen von Zahnrädern vornehmen lassen – viel aufwändiger aus als bei Stahlrädern. Abhilfe will hier die Berechnungssoftware Kisssoft schaffen, in der die Berechnung von Kunststoffzahnrädern integriert ist.

Bild: Kisssoft

Veröffentlicht von

Dr. Michael Döppert

Mich begeistern naturwissenschaftliche und technische Themen, sie zu verstehen und verständlich zu vermitteln

Translate »
 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen