Hier klicken!

Seite auswählen

Kalender

Nov
12
Di
FVA-Softwareseminar Getriebeauslegung mit der FVA-Workbench @ FVA GmbH
Nov 12 – Nov 13 ganztägig

Die FVA-Workbench ist eine umfassende Softwarelösung für die Modellierung, Parametrisierung, Dimensionierung und Berechnung von Getrieben. In diesem Seminar wird der Aufbau, die Parametrisierung und Berechnung verschiedener Getriebetypen, vom mehrstufigen Industriegetriebe bis hin zum Planetengetriebe behandelt. Zudem werden einige theoretische Grundlagen vermittelt. Neben der Berechnung von einzelnen Maschinenelementen, ist auch die Berechnung des Gesamtgetriebes unter Einfluss der Kreuzeinflüsse Teil des Seminars.

Das Seminar richtet sich an Neueinsteiger als auch an Anwender, die die neuen Funktionalitäten der aktuellen Version der FVA-Workbench kennenlernen möchten.

Nov
21
Do
Schadensbild Flankenbruch – Flankenbruchberechnung an Stirnrädern @ Garching bei München
Nov 21 ganztägig

Zahnflanken- und Zahnfußtragfähigkeit sind maßgebende Bestimmungsgrößen der Zahnraddimensionierung. Durch optimierte Auslegung und Fertigung sowie die kontinuierliche Verbesserung der Berechnungsverfahren, ist es gelungen, die “klassischen” Ermüdungsschäden Grübchenbildung und Zahnfußbruch weitgehend zu vermeiden und die Tragfähigkeitsgrenzen einer Verzahnung zu steigern. In der Folge kann jedoch ein erhöhtes Risiko für Schäden mit einer Rissinitiierung in größerer Bauteiltiefe vorliegen. Die Schadensart Flankenbruch ist gekennzeichnet durch einen Rissausgang unterhalb der Zahnflankenoberfläche. Aufgrund des Risswachstums im Werkstoffinneren, treten Flankenbruchschäden in der Regel plötzlich und unerwartet auf. Die Folgen sind meist gravierend und führen häufig zum kompletten Ausfall der betroffenen Getriebestufe. Ausfälle durch Flankenbruch führen daher zu hohen Reparatur- und Ausfallkosten. Um Flankenbruchschäden zu vermeiden, ist die Kenntnis der zugrunde liegenden Mechanismen und Einflussfaktoren von großer Wichtigkeit.
Zielgruppe sind Mitarbeiter von Firmen und Fachabteilungen für Stirnrad- und Kegelradgetriebe: Konstrukteure, Betriebsingenieure, Fachleute für Wartung und Instandhaltung, Gutachter.

Vermittelt werden folgende Inhalte:

  • Schadensbild Flankenbruch – Grundlagen und Schadenscharakteristika
  • Mechanismen und Einflussgrößen des Flankenbruchs
  • Grundlagen der Flankenbruchberechnung an Stirnrädern
  • Flankenbruch an Kegelrädern
  • Erweiterte Analyse und Ergebnisinterpretation
  • Ausblick ISO/DTS 6336-4 (19042)
  • Berechnungsmöglichkeiten mit FVA-Software RIKOR

 

Ziel des Seminars ist ein vertieftes Verständnis der Mechanismen, Einflussgrößen und Berechnungsverfahren zur Schadensart Flankenbruch an Zahnrädern zu erhalten:

  • Sichere Erkennung und Zuordnung von Flankenbruchschäden an Stirnrad-, Kegelrad- und Hypoidverzahnungen
  • Kenntnis der wesentlichen Mechanismen und maßgebender Einflussgrößen auf die Schadensart Flankenbruch
  • Kenntnis der Berechnungsansätze für eine quantitative Bewertung des Flankenbruchrisikos
  • Verständnis zur erweiterten Ergebnisinterpretation von Berechnungsergebnissen zur qualitativen und quantitativen Einschätzung von Möglichkeiten zur Vermeidung von Flankenbruch

 

Nov
26
Di
FVA-Vertiefungsseminar Zahnradschäden und deren Einflussgrößen @ Garching bei München
Nov 26 um 10:00 – Nov 27 um 16:00
Zur Anpassung von Drehzahl und Drehmoment von Antriebs- und Abtriebsmaschinen werden Getriebe eingesetzt, mit Zahnrädern als den zentralen Maschinenelementen. Sie sollen ihren Dienst geräuscharm, wartungsarm und vor allem schadensfrei über die Lebensdauer der Maschine erfüllen. Mit einem Ausfall durch Schäden sind oft hohe Kosten verbunden. Zielgruppe sind Mitarbeiter von Firmen und Fachabteilungen für Zahnradgetriebe: Konstrukteure, Betriebsingenieure, Fachleute für Wartung und Instandhaltung und Gutachter.

Schwerpunkte:

  • Zahnradschäden
  • Einflussgrößen
  • Testverfahren
  • Berechnungsmethoden
  • Vermeidung
  • Beispiele

 

Seminarziele:

  • Sichere Erkennung und Zuordnung von Schäden an Zahnrädern
  • Kenntnis der wesentlichen Einflussgrößen auf die Schäden
  • Kenntnis der Berechnungsansätze für eine quantitative Bewertung des Schadensrisikos
  • Systematisches Vorgehen bei der Schadensanalyse
  • Qualitative und quantitative Einschätzung von Möglichkeiten zur Vermeidung von Schäden

 

Seminarinhalte:

  • Grundlagen zu Beanspruchungen an Zahnrädern und zum Vorgehen bei der Schadenanalyse (modifizierte Root Cause Analysis)
  • Zahnradschäden an Stirnrädern mit den Schadensformen Fressen, Verschleiß, Grauflecken, Grübchen, Zahnfußbruch und Flankenbruch
  • Erscheinungsbild und Ursachen der Schäden, wesentliche Einflussgrößen, Testmethoden, Berechnungssätze und Beispiele aus der Praxis
  • Grundlagen zu Werkstoffen und Schmierstoffen

 

Dez
10
Di
FVA-Grundlagenseminar Fahrzeuggetriebe @ Garching bei München
Dez 10 um 10:00 – Dez 11 um 16:00
Der Antriebsstrang bildet eines der wichtigsten Teilsysteme in Kraftfahrzeugen. Über die letzten Jahre haben sich vielfältige Antriebskonzepte und -konfigurationen etabliert. Zu den in Europa traditionell vorherrschenden Schaltgetrieben werden vermehrt automatisierte Getriebe verschiedenster Bauart eingesetzt. In der Praxis bedeutet dies eine schier endlose Zahl an Varianten auf System-, Subsystem- und Komponentenebene. Im Grundlagenseminar Fahrzeuggetriebe lernen Sie die gängigsten Konzepte kennen. Sie werden vertraut mit den jeweiligen Subsystemen und Unterbaugruppen und mit der grundlegenden Auslegung der wichtigsten Bauteile.
Das Seminar richtet sich an Einsteiger im Bereich Automotive. Des Weiteren bietet das Seminar Vertriebs- und Konstruktionsingenieuren einen breiten Überblick über aktuelle Getriebetechnik im Automotive-Umfeld.

 

 

Schwerpunkte

  • Systemkonfiguration von Antriebssträngen
  • Baugruppen manueller Getriebe
  • Baugruppen automatisch schaltender Getriebe
  • Bauteilauslegung (Anfahrelemente, Rädertrieb, Strukturbauteile, Schaltelemente)

 

Seminarziele

Das Seminar soll zunächst einen breiten Überblick über Getriebetechnologie im automobilen Umfeld bieten. Systemübergreifendes Verständnis für die wichtigsten Unterbaugruppen und Komponenten. Dem Seminarteilnehmer werden die fundamentalsten Größen bei der Auslegung und Validierung von Fahrzeuggetrieben vermittelt.

 

Dez
17
Di
FVA-Grundlagenseminar Schadensanalyse von Wälzlagerschäden @ Garching bei München
Dez 17 um 10:30 – Dez 18 um 14:00
Wälzlager sind ein wichtiges Element in einer Vielzahl von mechanischen Systemen. Unvorhergesehene Schäden an Wälzlagern können zu hohen Reparatur und Ausfallkosten führen. Um Wälzlagerschäden zu vermeiden, ist die Kenntnis der Schadensmechanismen und der Einflussfaktoren von großer Wichtigkeit. Ziel des Seminars ist es daher, anhand von Schadensbeispielen aus der Praxis, die Schadensmechanismen zu erläutern und darauf basierend Maßnahmen zur Vermeidung von Wälzlagerschäden abzuleiten. Gleichzeitig wird das zielgerichtete Vorgehen bei der Analyse von Wälzlagerschäden vorgestellt.
Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter im Kundendienst, Konstrukteure, Betriebsingenieure und Fachleute, die im Bereich Wartung und Instandhaltung tätig sind.

 

Vermittelt werden folgende Inhalte:

  • Überblick über die an Wälzlagern auftretenden Schadensformen
  • Darstellung der Erscheinungsbilder und Ursachen der Schäden
  • Erläuterung der wesentlichen Einflussgrößen und Hinweise zur Vermeidung
  • Vorgehen und Methodik bei der Schadensanalyse von Wälzlagern Schadensbeispiele aus der Praxis

Ziel des Seminars ist es, die Schadensmechanismen zu erläutern und Maßnahmen zur Vermeidung von Wälzlagerschäden abzuleiten.

  • Sichere Erkennung und Zuordnung von Schäden an Wälzlagern
  • Kenntnis der wesentlichen Einflussgrößen auf die Schäden
  • Qualitative Einschätzung von Möglichkeiten zur Vermeidung von Schäden
  • Systematisches Vorgehen bei der Schadensanalyse

 

Feb
11
Di
FVA-Fachseminar Grundlagen der Dichtungstechnik @ Universität Stuttgart
Feb 11 um 9:00 – Feb 12 um 15:00
Dichtstellen sind wichtige Bauteile aller technischen Systeme – von Autos genauso wie von Küchenmaschinen oder Windkraftwerken. Gut und lange funktionierende Dichtstellen kann man nicht kaufen, allenfalls den Dichtring. Gut funktionierende Dichtstellen werden konstruiert, gefertigt, montiert und gegebenenfalls gewartet. Deshalb ist Fakt – ohne fundiertes dichtungstechnisches Grundwissen in allen Bereichen geht es nicht, graduell unterschiedlich selbstverständlich.Zielgruppe sind Entwickler, Konstrukteure, Fertiger, Einkäufer, Anwendungstechniker und alle, die in ihrer täglichen Arbeit mit Dichtungen zu tun haben.

 

Schwerpunkte

  • Grundlagen der Abdichtung bewegter Maschinenteile
  • Werkstoffentwicklung als Basis für sichere und funktionsgerechte Elastomerdichtungen
  • Reibung und Zuverlässigkeit
  • Grundlagen und Anwendungen von Hydraulikdichtungen
  • Statisch abdichten
  • FIP Dichtungen im Antriebsstrang – Konstruktion und Auslegung
  • FEM-Simulation von Polymer-Bauteilen
  • Statische und dynamische faserverstärkte Dichtungen
  • Zuverlässigkeits- und Lebensdauervorher­sagen von Dichtungen
  • Abdichtung fettbeaufschlagter Systeme
  • Wellenoberflächen für Radial-Wellendichtringe
  • Schmierstoffverträglichkeit von Elastomeren
  • Simmerringe
  • Berührungsfrei abdichten – eine zuverlässige Alternative

 

Seminarziele

Die Teilnehmer verfügen über grundlegendes dich­tungstechnisches Wissen. Sie können Dichtstellen beurteilen, geeignete Dichtelemente auswählen, schlechte Beratung erkennen, Schmierstoffeinflüsse abschätzen, Fertigung und Montage anleiten sowie Schäden analysieren bzw. vermeiden.

 

Feb
18
Di
FVA-Vertiefungsseminar Zahnradschäden und deren Einflussgrößen @ Garching bei München
Feb 18 um 10:00 – Feb 19 um 16:00
Zur Anpassung von Drehzahl und Drehmoment von Antriebs- und Abtriebsmaschinen werden Getriebe eingesetzt, mit Zahnrädern als den zentralen Maschinenelementen. Sie sollen ihren Dienst geräuscharm, wartungsarm und vor allem schadensfrei über die Lebensdauer der Maschine erfüllen. Mit einem Ausfall durch Schäden sind oft hohe Kosten verbunden.Zielgruppe sind Mitarbeiter von Firmen und Fachabteilungen für Zahnradgetriebe: Konstrukteure, Betriebsingenieure, Fachleute für Wartung und Instandhaltung und Gutachter.

 

Schwerpunkte:

  • Zahnradschäden
  • Einflussgrößen
  • Testverfahren
  • Berechnungsmethoden
  • Vermeidung
  • Beispiele

 

Seminarziele:

  • Sichere Erkennung und Zuordnung von Schäden an Zahnrädern
  • Kenntnis der wesentlichen Einflussgrößen auf die Schäden
  • Kenntnis der Berechnungsansätze für eine quantitative Bewertung des Schadensrisikos
  • Systematisches Vorgehen bei der Schadensanalyse
  • Qualitative und quantitative Einschätzung von Möglichkeiten zur Vermeidung von Schäden

 

Seminarinhalte:

  • Grundlagen zu Beanspruchungen an Zahnrädern und zum Vorgehen bei der Schadenanalyse (modifizierte Root Cause Analysis)
  • Zahnradschäden an Stirnrädern mit den Schadensformen Fressen, Verschleiß, Grauflecken, Grübchen, Zahnfußbruch und Flankenbruch
  • Erscheinungsbild und Ursachen der Schäden, wesentliche Einflussgrößen, Testmethoden, Berechnungssätze und Beispiele aus der Praxis
  • Grundlagen zu Werkstoffen und Schmierstoffen

 

Mrz
6
Fr
FVA-Webinarreihe Fahrzeuggetriebe – Modul 1 Systemkonfiguration @ Webinar
Mrz 6 um 14:00 – 15:30

Im ersten Modul der Webinarreihe lernen Sie unterschiedliche Systemkonfigurationen und -topologien von Antriebssträngen in PKW und LKW kennen. Sie werden vertraut mit den Vor- und Nachteilen sowie den Besonderheiten der jeweiligen Konzepte. Erste systemische Auslegungscharakteristika werden besprochen.

 

Mrz
12
Do
FVA-Webinarreihe Fahrzeuggetriebe – Modul 1 Systemkonfiguration @ Webinar
Mrz 12 um 14:00 – 15:30

Im ersten Modul der Webinarreihe lernen Sie unterschiedliche Systemkonfigurationen und -topologien von Antriebssträngen in PKW und LKW kennen. Sie werden vertraut mit den Vor- und Nachteilen sowie den Besonderheiten der jeweiligen Konzepte. Erste systemische Auslegungscharakteristika werden besprochen.

 

Mrz
13
Fr
FVA-Webinarreihe Fahrzeuggetriebe – Modul 2 Systemauslegung @ Webinar
Mrz 13 um 14:00 – 15:30

Nachdem Sie im letzten Modul die entsprechenden Topologien von Antrieben in den jeweiligen Anwendungen kennengelernt haben, werden Sie nun vertraut gemacht mit der Auslegung des Getriebes basierend auf Systemanforderungen. Fahrleistungen, Kraftstoffeffizienz und Fahrkomfort werden rechnerisch bestimmt und hiernach die optimalen Getriebe-Parameter bestimmt.