Hier klicken!

DER KONSTRUKTEUR 4.0

DER KONSTRUKTEUR 4.0

Ein Kommentar von Dr. Michael Döppert, Chefredakteur

Die industrielle Produktion erfährt zurzeit einen grundlegenden Wandel. Sie ist auf dem Weg hin zur Industrie 4.0 – zu Produktionsanlagen, die nicht nur in der realen Welt, sondern über ihren digitalen Zwilling auch in der virtuellen Welt existieren. Daraus entsteht ein bidirektionales System, das Daten aus dem realen Prozess im digitalen Zwilling abbildet, auswertet und daraus Aktionen ableitet, die wieder in den realen Prozess zurückfließen. So kann ein selbstlernendes, sich selbst optimierendes und steuerndes Produktionsnetzwerk entstehen. Informationen bzw. Änderungen im realen Prozess beeinflussen ebenso das digitale Abbild, wie das digitale Abbild den realen Prozess.

An diesem Punkt muss sich zwangsläufig auch für Sie als Konstrukteur die Frage stellen, wie Industrie 4.0 Ihr Umfeld, Ihre Arbeit verändern wird. Da fallen Ihnen vielleicht schnell Schlagworte ein wie „digitaler Prototyp“ oder „Virtual Reality“. Aber ist das schon alles?

Der digitale Prototyp ist in der Konstruktion nicht wirklich etwas Neues und war schon vor Industrie 4.0 im Gespräch. Virtual Reality ist nicht mehr als lediglich ein neues Werkzeug, das natürlich gut in den Kontext von Industrie 4.0 passt. Interessant erst wird die Frage nach der selbstlernenden Konstruktionsumgebung, nach künstlicher Intelligenz, die Änderungskonstruktionen anstößt oder Konstruktionsideen aus ihrem unerschöpflichen Datenpool ableiten kann.

Die von den Industrie-4.0-Protagonisten vorausgesagte Zukunft von Fertigung, Wartung und Materialfluss gilt aus meiner Sicht auch für die Konstruktion – zumal Sie als Konstrukteur das Skelett des digitalen Zwillings schaffen, sei es das eines Wälzlagers, eines Antriebsstrangs oder einer Werkzeugmaschine.

Der digitale Zwilling wird ohne Zweifel nicht nur das Arbeitsumfeld von Produktionsleitern, sondern auch von Konstrukteuren verändern und einen Teil ihrer bisherigen Konstruktionsaufgaben übernehmen. Aber seien Sie nicht bange. Es warten neue! An Kreativität sind Sie noch nicht schlagbar.

 

Übrigens: Klartext zur Zukunft der Konstruktion reden auch unsere Experten im Special Digitale Produktentwicklung in unserem aktuellen E-Paper Der Konstrukteur:

http://digital.derkonstrukteur.de/50

Teilen:

Veröffentlicht von

Dr. Michael Döppert

Mich begeistern naturwissenschaftliche und technische Themen, sie zu verstehen und verständlich zu vermitteln

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Jun
26
Mi
ganztägig 3. VDI-Fachkonferenz „Lean Const... @ Frankfurt am Main
3. VDI-Fachkonferenz „Lean Const... @ Frankfurt am Main
Jun 26 – Jun 27 ganztägig
Die „schlanke“ Produktion ist seit Jahren Realität. Nun gewinnt auch im Bauwesen die Methode des Lean Management zunehmend an Bedeutung – nochmals beschleunigt durch Megatrends wie die Digitalisierung und datenbasierte Hilfsmittel wie Building Information Modeling.[...]
Jul
2
Di
ganztägig Schnell­kalkulation von Maschine... @ Technische Akademie Wuppertal
Schnell­kalkulation von Maschine... @ Technische Akademie Wuppertal
Jul 2 – Jul 3 ganztägig
Angebote für Maschinen, Anlagen, Komponenten sind schnell und – besonders bei niedrigen Erfolgs­chancen – mit vertretbarem Aufwand zu erstellen. Ziele sind eine ausreichende Genau­igkeit, zuverlässige Kostenziel­vor­gaben und mitlaufende Kalkulationen für die Konstruktion, sowie eine verbesserte[...]
Jul
3
Mi
9:00 Produktentwicklung – CAD-Bemaßun... @ Technische Akademie Wuppertal
Produktentwicklung – CAD-Bemaßun... @ Technische Akademie Wuppertal
Jul 3 um 9:00 – Jul 4 um 17:00
CAD ist verbreiteter Standard in der Produkt­entwicklung und gleichzeitig ein Werkzeug, um die Ausführungsqualität von Fertigungsunterlagen zu verbessern. Die Prozesskette CAD, CAM bis hin zur digitalen Fertigungsmesstechnik sichert dabei die Umsetzung der vollständigen Bauteilspezifikation. Große[...]

ANZEIGE


ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe