Dassault Systèmes startet Sustainability Challenge

Dassault Systèmes startet Sustainability Challenge

Dassault Systèmes ruft mit der „Sustainability Challenge“ einen weltweiten Wettbewerb für Studierende ins Leben. Anhand der 3DEXPERIENCE Plattform sollen Innovationen und Erfahrungen präsentiert werden, die den Einsatz von Kunststoffen auf nachhaltigere Weise neu definieren. Pro Jahr werden auf der Welt 220 Millionen Tonnen Kunststoff produziert. Um die Verwendung des Materials nachhaltig zu verbessern und eine innovative Kreislaufwirtschaft anzuregen, hat Dassault Systèmes gemeinsam mit der Fondation Prince Albert II de Monaco die „Sustainability Challenge“ vorgestellt. Hierzu sollen Studierende mithilfe digitaler 3D-Technologien in die Lage versetzt werden, Fertigkeiten in den Bereichen Konstruktion, Technik und Wertschöpfung zu entwickeln und zu erproben.
Industriekunden von Dassault Systèmes nutzen bereits die 3DEXPERIENCE Plattform zur Entwicklung neuer Biowerkstoffe, intelligenterer Fertigungsverfahren und optimierter Verpackungskonzepte. Dies geschieht mit dem Ziel, die Auswirkungen auf die Umwelt durch Kunststoffe zu reduzieren. Die „Sustainability Challenge“ bezieht jetzt auch Studierende aus den Bereichen Konstruktion, Technik, Wirtschaft oder Kommunikation mit ein. Damit stehen den Studierenden professionelle digitale Anwendungen direkt in der Cloud zur Verfügung. Dadurch können diese das Lernen, Verstehen und Entdecken beschleunigen sowie eine Welt entwerfen, in der Kunststoffe sinnvoll und nachhaltig eingesetzt werden.

Jedes am Wettbewerb teilnehmende Team erhält Zugang zur 3DEXPERIENCE Plattform, um ein Projekt in einem der folgenden Bereiche entwickeln zu können:

  • Optimierung: Gestaltung der Form eines Produkts, dass weniger Kunststoff verwendet werden muss.
  • Neugestaltung: Entwicklung eines Konzeptes zur Umwandlung von Einwegprodukten in wiederverwendbare Produkte. Alternativ: Die Konzeption eines Produktes, das länger hält oder das sich für Reparatur und Recycling besser zerlegen lässt als bestehende Produkte.
  • Vernetzung: Errichtung eines physischen und sozialen Netzwerks, um die Quote für Reparatur, Zweitnutzung und Produktrecycling zu steigern.

Die Projekte werden unter anderem nach Kreativität, sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen, Art der Ausführung und Wirksamkeit sowie Einsatz von 3D-Technologien bewertet. Projekte zur „Sustainability Challenge“ können bis zum 10. Februar 2020 eingereicht werden. Die Gewinner werden am 21. Februar 2020 bekanntgegeben. Das Team, das den Hauptpreis gewinnt, wird eingeladen, sein Projekt auf der Monaco Ocean Week einem Fachpublikum vorzustellen.

Text- und Bildquelle: Dassault Systèmes 

 

 

Teilen:

Veröffentlicht von

Inga Ronsdorf

Redakteurin DER KONSTRUKTEUR – Mich fasziniert es immer wieder, technische Lösungen zu erleben und zu verstehen, denn so kann ich den Puls der Technik hautnah spüren und unsere Leser fachlich kompetent informieren.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
21
Di
ganztägig E-Motive 2021 by FVA – Online ... @ online
E-Motive 2021 by FVA – Online ... @ online
Sep 21 – Sep 23 ganztägig
E-Motive 2021 by FVA  –  Online Konferenz für Elektromobilität @ online
Industrie und Forschung arbeiten bereits fleißig an der Mobilität von morgen. Der Antriebsstrang wird immer mehr elektrische und elektronische Komponenten enthalten, die Anforderungen an die Technik steigen rasant. Tauschen Sie sich mit internationalen Experten aus[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe