ANTRIEBSSENSORIK – VERNETZT IN DIE ZUKUNFT

ANTRIEBSSENSORIK – VERNETZT IN DIE ZUKUNFT

“Eine Schnittstelle für alle Belange muss das erklärte Ziel aller Beteiligten sein”

Welche Ansprüche stellen Motor-Feedback-Systeme heute und in Zukunft an die Schnittstellen? Welche Schnittstellen gibt es und werden sie diesen Ansprüchen gerecht? Jonas Urlaub, Product Management System Architecture bei der Kübler Group, beantwortet unsere Fragen und blickt in die Zukunft der Antriebssensorik.

Bild: Kübler Group

Teilen:

Veröffentlicht von

Martina Klein

Stv. Chefredakteurin DER KONSTRUKTEUR – Konstrukteure sind die Schöpfer in der Welt der Technik, das fasziniert mich – und Kommunikation ist meine Leidenschaft!

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2022

Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
20
Do
ganztägig Technologietag Leichtbau @ Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen
Technologietag Leichtbau @ Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen
Okt 20 ganztägig
Technologietag Leichtbau @ Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen
Der digitale Wandel hilft unter anderem durch Simulationen, digitale Zwillinge oder Plattformökonomien, Produkte leichter und nachhaltiger zu optimieren. Der Betrag des Leichtbaus zum Klima- und Ressourcenschutz steht außer Frage. Doch die Digitalisierung gilt gleichzeitig in[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe