ALLES WIRD SMART

ALLES WIRD SMART

Ein Editorial von Dr. Michael Döppert, Chefredakteur

Die Hannover Messe im April 2017 ist jetzt im Mai schon Geschichte. Die uns dort vorgestellten Produkte und Entwicklungen sind aber unsere Zukunft – und die wird smart. Ja, das wohl meistverwendete Adjektiv an den fünf Messetagen war dieses „smart“. In Zukunft leben wir in einem Smart Home in einer Smart City mit Smart Energy. Wir fahren ein Smart Car und wir arbeiten in einer Smart Factory. Wir nutzen in allen Lebensbereichen Smart Devices. Die Welt um uns – präziser formuliert – die Technik, die wir nutzen, wird intelligent.

So wurde in Hannover im Detail viel Smartes vorgestellt: von smarten Werkstoffen über smarte Maschinenelemente und smarte Motoren bis hin zu smarten Sensoren. Mit all diesen und weiteren intelligenten, miteinander vernetzbaren Komponenten und Technologien werden wir in Zukunft leben. In einer Zukunft, in der nicht nur Menschen, sondern auch Maschinen wahrnehmen, denken, überlegen, logisch schlussfolgern und sich selbst steuern können. Das mag sich hier wie aus einem phantastischen Zukunftsroman lesen, es wird aber mit Sicherheit Realität werden. Viele der hierfür notwendigen Technologien sind heute längst vorhanden. Und die Technikgeschichte zeigt, dass alles, was im Einklang mit der Physik technisch denkbar ist, auch irgendwann einmal – wenn die technologischen Voraussetzungen geschaffen sind – umgesetzt werden kann.

Auf dem besten Weg, hierfür alle Grundlagen zu schaffen, ist die Sensortechnik. Sie wird immer feinfühliger und kompakter. Sie bekommt zunehmend eigene Intelligenz, wird immer besser vernetzbar und bei alldem wird sie auch immer wirtschaftlicher darstellbar – wie zum Beispiel der Kamerachip im Smartphone.

Wir alle sind längst in dieser smarten Sensorwelt unterwegs – ich unter anderem mit meiner intelligenten Uhr. Sie zeigt mir meine Geh-, Lauf- oder Fahrradkilometer an, überwacht am Handgelenk meine Pulsfrequenz, errechnet aus dem Gemessenen alle relevanten Werte und vernetzt mich mit meinem Smartphone oder der Welt – wenn ich das nun wirklich will!

Dr. Michael Döppert

Mit diesem Editorial startet die aktuelle Ausgabe von Der Konstrukteur 5/2017.  Zur kompletten E-Paper-Ausgabe gelangen Sie über den Link.

Button zum E-Paper

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion DER KONSTRUKTEUR

Im Anspruch ganz nah an der Technologie, in der journalistischen Umsetzung ganz nah am Menschen – das ist DER KONSTRUKTEUR. Die Lust an der Lösung, die Leidenschaft für die Umsetzung innovativer technischer Möglichkeiten und die Freude am eigenen Einfall, das ist es, was Konstrukteure in der Industrie verbindet. Ihr Medium: DER KONSTRUKTEUR.